Geschichte NGF

In Zusammenarbeit mit dem Comité Européen des Assurances (CEA) und den Bundesbehörden hat der NGF mit den Garantiefonds der EWR-Mitgliedstaaten – nach einem jeweils bilateralen Vorläufer-Modell mit einigen EU-Partner-Büros in den 90er-Jahren (sog. ZÜRCHER I Garantiefonds-Abkommen) – ein Abkommen zum verbesserten Schutz von Geschädigten innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums und der Schweiz – das sog. ZÜRCHER II Garantiefonds-Abkommen – abgeschlossen.

Mehr...

Die obligatorische Velovignette, welche bei Unfällen die Haftung des Benützers des damit versehenen Fahrrades deckt, wird per 1.1.2012 abgeschafft. Für E-Bikes mit Tretunterstützung bis 25 Stundenkilometer, Motorhandwagen, bestimmte Motoreinachser oder Elektrorollstühle mit einer Höchstgeschwindigkeit bis 10 Stundenkilometer besteht ebenfalls keine Vignettenpflicht mehr.

Mehr...